Gesund am Arbeitsplatz? – Aber sicher!

Gesundheitstag und „Safety Day“ der PCI Augsburg GmbH in Wittenberg ein voller Erfolg / Belegschaft beteiligt sich an Benefizlauf

Wie vermeide ich Arbeitsunfälle, wie werde ich als Radfahrer im Straßenverkehr optimal wahrgenommen und was ist in einem Brandfall zu tun – diese und weitere Fragen rund um das Thema „Sicherheit am Arbeitsplatz“ standen im Fokus des diesjährigen „Safety Day“ der PCI Augsburg GmbH. Am 11. März konnten sich die rund 90 Mitarbeiter auf dem Gelände der Wittenberger Niederlassung für den Ernstfall rüsten – unter anderem im Überschlagssimulator oder bei einer Feuerlöschübung – und erhielten Tipps, wie es gar nicht dazu kommen muss. Dies war bereits der siebte Safety-Day der BASF-Tochter in Wittenberg, der im Rahmen der globalen Sicherheitstage der BASF an allen Bauchemie-Standorten stattfand. Neu in diesem Jahr: Mit dem ersten Gesundheitstag startete zeitgleich das betriebliche Gesundheitsmanagement des Baustoff-Herstellers.

 „Wenn wir etwas nicht sicher tun können, dann können wir es gar nicht tun!“ – So begrüßte Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender der BASF, alle anwesenden Mitarbeiter per Videobotschaft. „Deswegen stehen heute Sie und Ihre Sicherheit und Gesundheit ganz im Mittelpunkt. Denn nur gesunde und sichere Mitarbeiter sind auch zufriedene und leistungsstarke Mitarbeiter.“ Diese motivierenden Worte gaben den Startschuss für einen Arbeitstag der anderen Art. So konnte die PCI-Belegschaft an verschiedenen Sicherheitsaktionen teilnehmen, beispielsweise zum Thema „Sichtbarkeit im Straßenverkehr“ oder „Gefahrenvorbeugung“. Da zeitgleich auch der erste Gesundheitstag der PCI stattfand, konnten die Mitarbeiter facettenreiche Gesundheitsaktionen nutzen, wie eine Ergometrieberatung an den Arbeitsplätzen oder individuelle Beratung zum Thema „Gesundes Essen“. Am Informationsstand der Techniker Krankenkasse hatten alle Teilnehmer die Gelegenheit, sich umfassend über das aktuelle Angebotsspektrum zu informieren. Aktionen für den Rücken wie die Mobile Massage oder der Rückencheck mit der „MediMouse“ rundeten das Gesundheits-Programm ab.

Gelebte Gesundheit für einen guten Zweck

Besonders erfreulich: Dem ersten Gesundheitstag der PCI lassen die Mitarbeiter auch gleich Taten folgen. So haben sich direkt vor Ort 16 Hobbyläufer für die Teilnahme an dem Benefizlauf „Wittenberg läuft“ am 25. Mai angemeldet, dessen Einnahmen der José Carreras Leukämie-Stiftung zu Gute kommen. Die PCI belohnt im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements dieses Engagement, indem sie das Startgeld für die Teilnehmer sponsert und jeden Läufer mit einem Laufshirt ausstattet.



Pressemitteilung downloaden

Rund 90 Mitarbeiter nahmen am siebten „Safety Day“ der PCI in Wittenberg teil. Zeitgleich startete mit dem ersten Gesundheitstag das betriebliche Gesundheitsmanagement des Baustoff-Herstellers.

Rüsten für den Ernstfall: Im Überschlagssimulator konnten die PCI-Mitarbeiter eine turbulente „Autofahrt“ erleben – und erhielten Tipps, wie es erst gar nicht dazu kommen muss.