Objekt : Ein Stadion der Superlative - das Aviva Stadium
Datum: 12.10.10
Ort: Dublin, Irland 
Ausführung: 2010
Objektgröße: 12.000 m² Boden- und 1.500 m² Wandfläche
Produkteinsatz:

PCI Nanolight, PCI Durafug, PCI Silcoferm S, PCI Novoment Z1, PCI Pecilastic, PCI Elritan 140, PCI Aquafug, PCI Silcoferm VE, PCI Pericret, PCI Seccoral, PCI Pecitape, PCI Durapox

Planung: Eine Kooperation der Architekturbüros Populous und Scott Tallon Walker
Referenzbericht downloaden

Im neuen Aviva Stadion in Dublin, dem Nachfolger des ältesten Rugbystadions der Welt, wurden alle Fliesen sowie der überwiegende Teil der übrigen Bodenbeläge mithilfe von PCI Produkten verlegt.

Das neue Aviva Stadion entstand anstelle des legendären Lansdowne Road Stadions, des ältesten Rugbystadions der Welt, im Stadtteil Ballsbridge der irischen Hauptstadt Dublin. Wie das alte, 1872 eröffnete Stadion ist auch die neue Sportstätte ein kombiniertes Rugby- und Fußballstadion mit zusätzlichen Nutzungsmöglichkeiten. Es verfügt über 51.700 Sitzplätze sowie unter anderem über drei Restaurants, neun Küchen, 69 Bars, 36 Logen mit jeweils eigenen Küchen und eine sogenannte Präsidentenloge für bis zu 450 Gäste, ebenfalls mit eigener Bewirtungsmöglichkeit. Die Reste des 2007 abgerissenen Lansdowne Road Stadions wurden quasi in den neuen Bau eingearbeitet: Rund 25.000 Tonnen Betonschutt dienten als Auffüllmaterial und über 1.500 Tonnen Stahl wurden recycelt und erneut als Baustahl eingesetzt.

Für die Fliesenlegearbeiten und das Verlegen aller Bodenbeläge im gesamten neuen Stadion – mit Ausnahme von Teppichen und Epoxidharzböden – kamen ausschließlich PCI Produkte zum Einsatz. Zuerst waren die 36 Küchen der Logen an der Reihe: Die Wandfliesen fixierte man mithilfe von PCI Nanolight® und verfugte sie dann mit PCI Durafug® in den normalen und PCI Silicoferm® S in den Bewegungsfugen. Die Böden wurden zunächst mit dem Universal-Vorstrich PCI VG 2 grundiert und dann mit der Objektspachtelmasse PCI OSP 31 geglättet, bevor man einen Vinylboden verlegte.

In den Hauptküchen und Thekenbereichen sowie in den Umkleide- und Pausenräumen der Mitarbeiter wurden die Böden mit PCI Primer G und PCI Primer W grundiert, mit PCI Periplan® ausgeglichen und der Bodenbelag mit PCI PKL 324 verklebt. Unter anderem die Eingänge, der VIP-Eingang, die öffentlichen Toiletten und die Umkleideräume wurden ebenfalls mit PCI Primer G und PCI Primer W grundiert sowie mit PCI Periplan® CF 25 ausgeglichen. Einige Bereiche erforderten eine Behandlung mit PCI Repahaft® und PCI Novoment® Z1, insbesondere in den Eingangsbereichen, wo die Verkabelung der elektronischen Drehkreuze in den Betonboden eingebettet war. Im Bereich des VIP-Eingangs waren Spannungsrisse im Beton aufgetreten, daher deckte man die gesamte Fläche zunächst mit PCI Pecilastic® ab, bevor man die Fliesen mithilfe von PCI Nanolight verlegte und mit PCI Durafug sowie PCI Elritan® 140 in den Bewegungsfugen verfugte.

In den Umkleideräumen der Spieler sowie im Bereich der Zugänge zum Spielfeld grundierte man die Böden zunächst mit PCI Primer G und glich mit PCI Periplan CF 25 aus, bevor man mithilfe von PCI GKL 357 die speziellen Sport-Gummi-Fliesen verklebte. In den Spielerduschen ebenso wie für ein warmes und ein kaltes Tauchbecken nutzte man PCI Nanolight sowohl für das Verlegen des Glasmosaiks an den Wänden und in den Becken als auch für die Bodenfliesen. Die Böden verfugte man mit PCI Durafug, Wände und Tauchbecken mit PCI Aquafug® sowie mit PCI Silicoferm® VE in den Bewegungsfugen.

Insgesamt wurden rund 4.000 Quadratmeter Boden und 1.500 Quadratmeter Wände gefliest sowie über 8.000 Quadratmeter Bodenfläche mit Ausgleichsprodukten behandelt. Darüber hinaus nutzte man PCI Pericret®, um Wände und Sitzflächen der Tauchbecken zu formen, PCI Seccoral® zum Abdichten der Duschbereiche sowie PCI Pecitape® und PCI Durapox® in einigen Bereichen der Küchen.

„Den Zuschlag für dieses Großprojekt haben wir aufgrund unserer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem beauftragen Verlegebetrieb Tudor Tiles, einem der führenden Fachbetriebe in Irland, bekommen“, erklärt Tom McCarthy, National Sales Manager für PCI in Irland. „Tudor Tiles arbeitet ausschließlich mit PCI Produkten, und sie wissen aus Erfahrung, dass sie auf unsere technische Expertise und Unterstützung vor Ort zählen können.“ Während der Fliesen- und Bodenverlegearbeiten war McCarthy quasi ständig vor Ort und konnte so dafür sorgen, dass alle Herausforderungen, die im Verlauf der Arbeiten auftraten, schnell und ohne den Baufortschritt aufzuhalten gemeistert wurden. „Es war äußerst beruhigend zu wissen, dass die PCI-Experten für jedes Problem eine Lösung finden würden“, so Ashley Deegan, Contacts Manager bei Tudor Tiles. „Alle Fragen wurden sofort an Ort und Stelle geklärt – so haben wir auf jeden Fall Zeit und Nerven gespart.

Am 31. Juli 2010 fand mit der O2 Challenge die erste Rugby-Veranstaltung im neuen Aviva Stadion statt, am 11. August mit der Begegnung Irland – Argentinien das erste Fußballländerspiel, und 2011 wird hier das Finale der UEFA Europa League ausgetragen.