Objekt : Von der Bärenhöhle zur hochkarätigen Arena: Stadionsanierung eröffnet Zukunftsperspektiven
Untertitel : Eisstadion Straubing
Datum: 18.04.12
Ort: Straubing, Deutschland 
Ausführung: 2012
Aufgabe:

Neustrukturierung und bauliche Erweiterung der kompletten Ostseite des Eisstadions

Objektgröße: 1.000 m²
Produkteinsatz:

PCI Gisogrund, PCI Seccoral 2K, PCI FT Extra, PCI Nanoflott, PCI Durafug NT

Bauherr: Investitionsgesellschaft Eisstadion mbH & Co. KG
Firma: Fliesen, Asphalt, Estrich GmbH Hans Schneitl
Fachberatung: Ludwig Eichstetter
Referenzbericht downloaden

In einer gemeinsamen Kraftanstrengung passten die Stadt und eine private Investitionsgesellschaft das Eisstadion Straubing an die Anforderungen des internationalen Spitzensportes an. Dazu wurde die komplette Ostseite der Arena neu strukturiert und baulich erweitert. Die Durchführung des Neubaus erfolgte in Rekordzeit binnen weniger Monate zwischen zwei Spielzeiten. Zur langfristigen Qualitätssicherung bei rasantem Arbeitstempo wurden die Fliesenarbeiten ausschließlich mit den Produkten der PCI Augsburg GmbH ausgeführt. Neben einem ansehnlichen Erscheinungsbild sind Widerstandkraft gegen mechanische Belastungen durch die hochfrequente Begehung sowie gute Reinigungseigenschaften in den hygienisch sensiblen Zonen gefragt. In der Küche und in den Umkleiden wurde an den Wänden Steingut in weiß-matt und auf dem Boden Feinsteinzeug verlegt.