Objekt : PCI vollendet Großprojekt in den Niederlanden in Rekordzeit
Untertitel : Sport- und Freizeitbad in Zwolle, Niederlande
Datum: 05.02.13
Ort: Zwolle, Niederlande 
Ausführung: 2013
Aufgabe:

Neubau eines Sport- und Freizeitbades, Verlegung von rund 7.750 Quadratmetern Fliesen

Objektgröße: Grundfläche Bad gesamt: 4.300 m²
Produkteinsatz:

PCI Seccoral 2K Rapid, PCI Pecitape, PCI Nanocret R4, PCI Nanolight, PCI Nanoflott light

Bauherr: Sport- und Freizeitbad „De Vrolijkheid“
Firma: Rietmeijer b.v., Bauunternehmen Pellikaan
Fachberatung: Henk Nieuwenhuis, Technischer Spezialist und verantwortlicher PCI-Berater vor Ort; Stefan Marx, Anwendungstechnik PCI

Der Neubau des Sport- und Freizeitbades „De Vrolijkheid“ im niederländischen Zwolle ist in zweierlei Hinsicht herausragend: Erstens zählt es derzeit zu den energieeffizientesten Bädern seiner Art. Zweitens ist es eins der ersten Großprojekte in den Niederlanden, bei dem das Produktsortiment der PCI Augsburg GmbH in großem Stil eingesetzt wurde. Aufgrund der günstigen Verarbeitungseigenschaften der Baustoffe konnten die Boden- und Fliesenarbeiten sogar einige Wochen früher als geplant vollendet werden. Auf einer Netto-Grundfläche von 4.300 Quadratmetern bietet das Bad Sportlern und Erholungssuchenden rund 1.600 Quadratmeter Wasserfläche. Damit die Sportanlage langfristig der dauerhaften Beanspruchung durch Feuchtigkeit gewachsen ist, setzte der ausführende Fliesenlegerbetrieb Rietmeijer b.v. aus Almelo neben den Produkten auch auf die fachliche Projektbegleitung durch PCI. Für die vielfältigen Herausforderungen des Großprojektes kamen rund 20 verschiedene Produkte zum Grundieren,Egalisieren, Abdichten, Kleben, Spachteln und Verfugen zum Einsatz. Insgesamt wurden rund 7.750 Quadratmeter Fliesen verlegt. Sportlich zeigten sich dabei die 15 Verarbeiter, die einige Wochen vor dem geplanten Zeitpunkt fertig waren. Das gesamte Projekt nahm insgesamt sechs Monate in Anspruch. Henk Nieuwenhuis, Technischer Spezialist und verantwortlicher PCI-Berater vor Ort ist mit dem Verlauf des ersten Großprojektes sehr zufrieden: „Wir haben mit allen Beteiligten sehr gut zusammengearbeitet. Bereits im Vorfeld haben wir mit dem Bauunternehmen Pellikaan die optimale Materialzusammenstellung erarbeitet und für prompte Lieferung gesorgt. Wir haben auf leichte Verarbeitung sowie schnellen Arbeitsfortschritt Wert gelegt. Nicht umsonst waren die Arbeiten deutlich vor Termin abgeschlossen.“ Die Eröffnung des Bades erfolgte im Oktober 2012.