Object : Entlastungskanal Aire
Subtitle : Sanierung des Entlastungskanals
Date: 11.01.13
City: Schweiz 
Completion: 2012
Size: 2.120 Meter lange Röhre
Products used:

PCI Nanocret R4

Owner: DIM Service de la renaturation des cours d'eau
Company: Cavecchia SA 1207 Genf

Sanierung eines Entlastungskanals der Aire

Allein die Fakten des Projekts sind in der Lage einem die Luft zu nehmen, aber die Arbeit dort unten im Entlastungskanal war es erst recht. Der Entlastungskanal soll Überschwemmungen vermeiden helfen und bei Hochwasser grosse Wassermengen durch den Kanal in den benachbarten Fluss, die Rhône, leiten. 2011 musste der Kanal saniert werden.

„Kein Licht, kaum Luft und jeden Abend musste alles raus …“

Fast ein halbes Jahr hat das Projekt in Anspruch genommen. Zehn Arbeiter, in zwei Schichten, haben täglich 18 Stunden die Kanalwände geschliffen und mit einer Spritzmaschine den hochfesten Instandsetzungsmörtel PCI Nanocret R4 aufgetragen. Die Entscheidung für PCI Nanocret R4 fiel aufgrund der guten Sulfatwiderstandsfähigkeit. Ausserdem war es Alfio Cavecchia wichtig, einen hochkarätigen PCI-Fachberater als Ansprechpartner zu haben: Pierre-André Krall. Er hat im Vorfeld Muster erstellt, um die Vorgehensweise darzustellen. In der Praxis klappte alles einwandfrei – wenn auch nicht ganz ohne Zwischenfälle. Zweimal musste die Röhre evakuiert werden. So auch am 16. Dezember 2011. An diesem Tag kam das stärkste je aufgezeichnete Hochwasser. Ein weiterer Beweis, wie lebenswichtig dieses Bauwerk für die Region ist.

Durch die Arbeit des Teams ist es gelungen, die höchstmögliche Abflussgeschwindigkeit um 10 % auf 50 Kubikmeter pro Sekunde zu steigern. Allein durch die Sanierungen fliessen pro Minute 300.000 Liter mehr Wasser ab als vorher.

So ist die Geschichte des Entlastungskanals fest mit Überschwemmungen verbunden. Schließlich lieferte 1976 ein Hochwasser den Anstoss zu dem Projekt. Das Hochwasser 2002 offenbarte Schwächen des Kanals. Die raue Oberfläche führte zu Verwirbelungen, die die Fliessgeschwindigkeit im Kanal bremst und damit seine Entlastungkapazität senkt.