Objekt : Natürliche Szenerie in Wellnessanlage des Luxushotels Deimann
Untertitel : Festtagskleid für orientalischen Hamam aus sinnlichen Flusskieseln und Brasilianischem Quarzit
Datum: 05.07.12
Ort: Schmallenberg, Deutschland 
Ausführung: 2012
Aufgabe:

Erweiterung des hauseigenen Spas zu einer Wellnesslandschaft der Superlative: Gestaltung und Errichtung eines Hamams

Objektgröße: Wellnessanlage: 3.200 m²
Produkteinsatz:

PCI Pecidur, PCI Periplan Extra, PCI Nanocret 100, PCI Seccoral 1K, PCI Seccoral 2K, PCI Pecitape, PCI Carraflex, PCI Carrament, PCI Carrafug Sandgrau, PCI Carraferm Sandgrau, PCI Pavifix DM, PCI Rapidfug

Bauherr: Hotel Deimann GmbH & Co. KG
Planung: Architekturbüro Walach, Dipl.-Ing. Peter Walach
Firma: Meisterbetrieb Fliesen Kranauge, Andreas Kranauge
Fachberatung: PCI Fachberater Hubertus Dohle
Referenzbericht downloaden

Das 5 Sterne Hotel Deimann bietet seinen Gästen eine luxuriöse Pause vom Alltag. Gemäß seinem Leitspruch „Alles muss sich ändern, damit es bleibt, wie es ist", wurde im Jahr 2010 das hauseigene Spa zu einer Wellnesslandschaft der Superlative erweitert. Wer sich dort einen Besuch im Hamam gönnt, findet einen Ort der Muße, der Reinigung und des Plauderns. „Was für den Besucher ein stilvolles Ambiente für eine Pause vom Alltag ist, stellt viele komplexe Herausforderungen an die handwerkliche Ausführung. Zum einen muss die Gestaltung ästhetisch perfekt sein. Zum anderen muss die technische Umsetzung normentreu und aufgrund der engen Reinigungszyklen in seiner Gesamtheit sehr widerstandfähig sein", fasst PCI Fachberater Hubertus Dohle die Aufgaben bei der Errichtung des Hamams zusammen. Alle Anforderungen miteinander zu verbinden, sei dem Entwurf des Architekten Peter Walach in beispielhafter Weise gelungen. Mit der praktischen Umsetzung wurde der Meisterbetrieb Fliesen Kranauge aus Eslohe betraut.