Objekt : Die Terrasse als Wohlfühlbereich
Untertitel : Wie Urlaub im eigenen Zuhause
Datum: 27.02.14
Ort: Murnau, Deutschland 
Ausführung: 2013
Aufgabe:

Bodensanierung: Erstellung eines strapazierfähigen Untergrunds

Objektgröße: 60 m²
Produkteinsatz:

PCI Pecilastic WS

PCI Pecimor DK

PCI Seccoral 2K Rapid

PCI Pavifix DM

PCI Rapidflott

PCI Lastoflex

Planung: Otto Hiesinger
Firma: Firma Heinz Sander GmbH, Riemerling
Fachberatung: PCI-Anwendungstechniker Markus Balleisen
Referenzbericht downloaden

Damit eine Terrasse einen kleinen, aber feinen Luxus im Alltag bieten kann, muss nicht nur der Oberbelag sorgfältig ausgewählt, sondern vor allem auch die Technik im Untergrund stimmen und hohen Anforderungen gerecht werden. Eine Terrasse in Murnau wurde daher von Profis saniert und erweitert. Dabei kamen edle großformatige Feinsteinzeugplatten zum Einsatz, die mit den bewährten Produkten des Bauchemieherstellers PCI Augsburg GmbH verlegt wurden. Eine Besonderheit der Terrasse ist die darunter liegende Garage. Dadurch wird der Außenbereich zu einem Flachdach. Um den Raum unter der Terrasse vor eindringendem Wasser zu schützen, wurden eine fachgerechte Abdichtung hergestellt und an zwei Stellen Punktentwässerungen eingebaut. Mit Dämmplatten aus mineralischem Schaumglas fertigten die Bauprofis eine besonders hochwertige, sichere und widerstandsfähige Dämmschicht an, die mit dem Bitumen-Dämmplattenkleber PCI Pecimor DK einklebt wurde. Die Oberseite der Dämmplatten dichteten die Verarbeiter mit der schnellabbindenden Sicherheits-Dichtschlämme PCI Seccoral 2K Rapid ab. Auf diese Weise sind ein dichtes Dach für die Garage und gleichzeitig ein beständiger Untergrund für den Fliesenbelag der Terrasse entstanden. Auf der zuvor erstellten Abdichtung kamen Drainagematten zum Einsatz, auf die der Drainmörtel PCI Pavifix DM aufgebracht wurde. Diese Lage wirkt ähnlich wie Stelzlager. Durch die komplette Aufstelzung des Belages sorgt das System aus Matte und Mörtel für eine schnelle und verzögerungsfreie Entwässerung. Darüber hinaus verhindert der Drainmörtel Frostschäden und vermindert Ausblühungen. Bevor die Verarbeiter die Fliesen mit einem speziellen Fließbettmörtel für Feinsteinzeugbeläge verlegten, stellten sie für eine bessere Bindung von Platten und Verlegemörtel eine Kratzspachtelung auf der Plattenrückseite her. Mit PCI Rapidflott wurde der neue Bodenbelag schnellerhärtend verlegt. Um den Mörtel zu einem noch verformungsfähigeren und beständigeren Produkt gegen Wasser, Frost und Witterung zu modifizieren, ergänzten die Verarbeiter die Zementmörtelmischung mit dem flexibilisierenden Zusatz PCI Lastoflex. Denn damit abgemischte Verlegemörtel bauen Untergrundspannungen ab, gleichen Spannungen infolge von Temperaturschwankungen aus und sind wasserfest sowie frost- und witterungsbeständig. Die Verfugung des Belages sollte hochelastisch sein, um die Längenänderungen der großformatigen Fliesen bei Temperaturwechsel ausgleichen zu können. Deshalb wurden alle Fugen mit dem elastischen, selbsthaftenden Silikon-Dichtstoff PCI Silcoferm S geschlossen.