Objekt:

Renovierung des Iduna Park in Dortmund

Datum:

22.07.2008

Ort:

Dortmund, Deutschland

Ausführung:2008
Aufgabe:

Sanierung des defekten Bodens einschließlich seiner vorhandenen 603 Meter Estrichrisse mit Hilfe des PCI-System-Verbundausgleichs wirtschaftlich und sicher zu reparieren.

 

Objektgröße:

1.000 m² Bodenfläche

Produkteinsatz:

PCI Periplan Extra

PCI Zem Tec 1K

PCI Armiermatten GFS und GFM

PCI Gisogrund 404

PCI FT Extra

Bauherr:

Borussia Dortmund GmbH & Co. KG aA, Dortmund

Planung:

Planungsgruppe Drahtler GmbH, Dortmund

Firma:

Westpeter GmbH, Zentrum für Fliesen und Naturstein

Fachberatung:

Klauspeter Ludwig
Lino Sangiorgi

Sechs gelbe Pylone weisen weithin sichtbar auf den Standort des Signal Iduna Park (bis 2005 Westfalenstadion) in Dortmund hin. Es ist mit mehr als 80 000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands und Heimat des renommierten Clubs Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund - kurz BVB. In Vorbereitung zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wandelte sich das für die Fußballweltmeisterschaft 1974 errichtete Stadion im verlauf von drei Ausbaustufen und rund 15 Jahren zu einer Arena mit Fünf-Sterne-Status nach UEFA-Klassifizierung. Es gilt als Schmuckstück unter den Stadien und eines der Wahrzeichen Dortmunds, das sich als Deutschlands Fußballhauptstadt sieht.

Im Signal Iduna Park finden aber auch Box- und Konzertveranstaltungen statt und es gibt vielfältige Angebote an Besucher, einschließlich der Möglichkeit, Räume für Feierlichkeiten aller Art, Tagungen und Meetings etc. zu nutzen.