Objekt:

Souverän saniert: Großformate im Autohaus

Untertitel:

PCI begleitet Fliesenverlegung im Autohaus Finck und Claus in Pinneberg

Datum:

11.10.2017

Ort:

Pinneberg

Deutschland

Ausführung:2016
Aufgabe:

Verlegung großformatiger Platten unter hohem Zeitdruck und hohen Qualitätsanforderungen

Objektgröße:

Rund 600 qm

Produkteinsatz:

PCI Gisogrund 404, PCI Nivelliermasse, PCI Flexmörtel S1 Flott, PCI Nanofug Premium, PCI Silcofug E

Bauherr:

Finck und Claus GmbH, Pinneberg

Planung:

Architekten Michael Albers, Pinneberg

Firma:

SKM-Bau GmbH, Wacken

Fachberatung:

PCI-Anwendungstechnik: Eric Peter

PCI-Fachberatung: Thomas C. Krüger

Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

PCI Augsburg GmbH
Piccardstraße 11
86159 Augsburg
Telefon: 0821 5901-0
Telefax: 0821 5901-416
E-Mail: pci-info@basf.com
www.pci-augsburg.de

Referenzbericht downloaden

Der schwedische Autohersteller Volvo hat eine neue Corporate Identity (CI) für seine Autohäuser entwickelt. Das reduzierte skandinavische Design steht für Modernität und Qualität. Diese Vorgaben hat die Finck und Claus GmbH bei der Sanierung ihres Autohauses in Pinneberg umgesetzt – mit großformatigen grauen Fliesen, verlegt im Fugenschnitt. Die Fliesenverlegung war nicht einfach: schnell sollte es gehen, und neben dem hohen ästhetischen Anspruch absolut sicher sein. Denn die große Fensterfront am Autohaus bewirkt eine enorm hohe Sonneneinstrahlung. Mit den Produkten der PCI realisierte die beauftragte SKM-Bau GmbH eine spannungsabbauende Lösung. 

Spannungsabbauende Lösung mit PCI Flexmörtel S1 Flott
Im Erdgeschoss des Autohauses wurden auf 600 m² Feinsteinzeugfliesen im Format 75 x 75 cm verlegt. Nach Entfernen des Altbelags grundierten die Handwerker den Boden mit der Spezial-Haftgrundierung PCI Gisogrund 404. Alle Unebenheiten im Untergrund galt es auszugleichen, um die Fläche für die Verlegung der großformatigen Fliesen optimal vorzubereiten. Das Egalisieren erfolgte im Pumpverfahren sehr effizient mit der leicht verlaufenden PCI Nivelliermasse. Auf den vorbereiteten Boden klebten die Fliesenleger die großformatigen Fliesen „New Volvo Light grey“ (Interne Fiandre) mit PCI Flexmörtel S1 Flott. Um das moderne Design zu betonen, erfolgte die Plattenverlegung im Fugenschnitt. Der sehr emissionsarme Flexmörtel eignet sich aufgrund seiner standfesten Einstellung speziell für XXL-Platten, denn er verhindert das Einsinken von schweren und großformatigen Fliesen. Bei der Wahl des Fliesenmörtels galt es zudem, die hohe Sonneneinstrahlung durch die breite Fensterfront des Autohauses zu berücksichtigen. Damit einhergehende Temperaturschwankungen verursachen Spannungen im Boden, die den Bodenbelag nachhaltig schädigen können. Der Fliesenkleber musste daher flexibel genug sein, um diese Spannungen ausgleichen zu können. Der verformungsfähige PCI Flexmörtel S1 Flott erfüllt diese Anforderung. Darüber hinaus verfügt er über einen besonders hohen Ausführungskomfort: „Trotz seiner schnellen Abbindezeit – der Bodenbelag ist bereits nach rund sechs Stunden verfugbar – lässt sich der flexible Mörtel bis zu drei Stunden verarbeiten“, beschreibt Stefan Kulbe, Inhaber der Firma SKM-Bau GmbH, die Vorteile des Fliesenklebers.  

Für das Verfugen setzten die Fliesenleger den sehr emissionsarmen Fugenmörtel PCI Nanofug Premium ein. Mit einem Verarbeitungsfenster von rund 45 Minuten lässt sich der Mörtel sehr komfortabel verarbeiten. Bei Bauherren ist PCI Nanofug Premium beliebt, denn die Fugen sind einfach zu reinigen, sie sind widerstandsfähig gegen saure Haushaltsreiniger und bieten hohen Schutz gegen bestimmte Schimmelpilze und Mikroorganismen. Die Dehn- und Anschlussfugen wurden mit PCI Silcofug E ausgefüllt. Der sehr emissionsarme Dichtstoff ist elastisch und beständig gegen UV-Strahlen. 

Arbeiten termingerecht beendet
Der Zeitrahmen für die Sanierungsarbeiten im Volvo-Autohaus war eng gesetzt, denn der Geschäftsbetrieb sollte möglichst störungsfrei weiterlaufen. „Das war eine echte Herausforderung“, resümiert Stefan Kulbe. „Eine große Hilfe war die Unterstützung der PCI-Berater vor Ort. Die gut aufeinander abgestimmten Produkte ermöglichten uns einen schnellen Arbeitsfortschritt. Wir konnten die Baustelle termingerecht nach vier Wochen abschließen.“