Objekt : Hyatt Düsseldorf
Untertitel : Hyatt Düsseldorf
Datum: 10.03.11
Ort: Düsseldorf, Deutschland 
Ausführung: 2011
Aufgabe:

Verlegung von Naturwerksteinen sowie Boden- und Wandfliesen in den Bädern der Gästezimmer, in der Hotelküche und im Wellnessbereich.

Objektgröße: 500 m² Rive Spa, 303 Bäder der Gästezimmer
Produkteinsatz:

PCI Seccoral 2K, PCI Pecitape, PCI Collastic, PCI Durapox NT plus, PCI Carrament, PCI Lastoflex, PCI FT Klebemörtel, PCI FT extra, PCI Flexfug, PCI Seccoral 1K, PCI Pecilastic W,

Bauherr: Projektgesellschaft Hafenspitze mbH & Co. KG, Düsseldorf
Generalunternehmer: Projektsteuerung: IQ Real Estate GmbH, Düsseldorf Bauleitung: Diete + Siepmann Ingenieurgesellschaft mbH, Düsseldorf
Planung: JSK Dipl.Ing. Architekten GbR, Frankfurt, Innenarchitekten: FG stijl Amsterdam, Niederlande
Firma: Gerloff & Söhne GmbH & Co. KG, Eschwege
Fachberatung: Tobias Eckhardt Fachberater PCI Augsburg GmbH
Referenzbericht downloaden

Inmitten des Geschäfts- und Szeneviertels Düsseldorfer MedienHafen eröffnete im Dezember 2010 das Hyatt Regency Düsseldorf. Das designorientierte Luxus-Hotel residiert in bevorzugter Lage mit Blick auf Hafen und Stadt in einem der beiden 53 m hohen, parallel zueinander stehenden Gebäudetürmen an der Spitze einer Landzunge. In dem 19-geschossigen Hotel befinden sich 303 Zimmer, Suiten, Restaurants, Bars, ein Ballsaal, großzügige Konferenz- und Tagungsräume sowie Health Club und Spa. Der Hotelneubau wurde als erstes Hotel der Zertifizierung  durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) unterzogen und errang eine nach eigenen Angaben „sehr gute“ Silbermedaille.

Den Anspruch an den nachhaltigen zukunftsweisenden Umgang mit Ressourcen und das exklusive Design der Oberflächen sowohl in den öffentlichen Räumen als auch in den Gästezimmern sollten ihre Entsprechung in hochwertigen Abdichtungen und Verlegematerialien finden. So holte sich die ausführende Firma Gerloff & Söhne GmbH & Co KG Erzeugnisse und Sachverstand aus dem Hause PCI Augsburg GmbH ins Boot. PCI-Fachberater Tobias Eckhard und das Anwendungstechnische Büro Nordrhein-Westfalen unterstützen das Bauvorhaben bei der Auswahl der Abdichtungs- und Verlegematerialien und erarbeiteten Empfehlungen für den Aufbau besonders anspruchsvoller Details.

Naturwerksteine, florale Motive auf Fliesen, Glas- und Spiegelflächen, das Spiel mit dem Wasser und reflektierende Oberflächen ziehen sich stilbildend durch alle Räume des Luxus-Hotels. Highlight des fast 500 m² großen Rive Spa ist der ungewöhnlich große Jacuzzi-Pool mit goldenem Untergrund, gebildet aus 10 x 10 cm großen Aluminiumfliesen mit einer Oberflächenbeschichtung der Fa. Alulife. Die anderen Oberflächen des Pools und der Sitzbänke sind mit Naturwerkstein „Clarks Quarzit“, der Boden mit dem cremefarbenen Feinsteinzeug Hyatt Grey aus dem Hause ICA Groep, Niederlande belegt. Bei der Ausführung der Arbeiten folgte der Verarbeiter den Empfehlungen der PCI Anwendungstechnik:

Die gereinigten Flächen erhielten zunächst eine zweilagige mineralische Abdichtung aus PCI Seccoral 2K, in aufgehende Bauteile wurden die Sicherheitsdichtbänder PCI Pecitape Objekt eingearbeitet. Einbauteile aus PVC wurden an der Oberfläche angeschliffen, mit PCI Collastic abgespachtelt und mit Sicherheits-Dichtmanschetten in die Abdichtung integriert. Die Aluminiumfliesen für den „goldenen Grund“ sind im Dünnbett mit dem Reaktionsharzmörtel PCI Durapox NT plus verlegt. Zur Verlegung des Naturwerksteins „Clarks Quarzit“ diente ein 3 cm dickes Mörtelbett aus PCI Carrament, einem speziell für die Arbeit mit Naturwerksteinen entwickelten Mittelbett- und Ansetzmörtel, unter Beimischung von PCI Lastoflex. Sowohl die Naturwerksteinflächen als auch der Aluminiumfliesen-Boden sind mit Reaktionsharzmörtel PCI Durapox NT plus verfugt.

Die Bäder der Gästezimmer, raumhoch verglast mit Blick auf Hafen und Stadt, sind großzügig mit Regendusche und separater Badewanne konzipiert und nehmen Farben, Oberflächen und Designelemente der öffentlichen Räume auf. Blickfang oberhalb der Badewanne sind goldbraune Wandfliesen - Unikate, in deren Fliesenoberflächen großzügige stilisierte florale Motive in den Werkstätten von Gerloff & Söhne „graviert“ wurden. Alle Wandfliesen der 303 Gästezimmer plus Suiten wurden mit PCI FT Klebemörtel, die Bodenfliesen mit flexibilisiertem Fliesenkleber PCI FT extra verlegt und mit PCI Flexfug verfugt. Die Abdichtungen erfolgten auch hier mit Hilfe von PCI Seccoral 1K bzw. 2K, an aufgehenden Bauteilen mit eingebetteten Dichtbändern PCI Pecitape Objekt. Die oberhalb der Abdichtung von Dusche und Badewannen verlaufenden Kalt- und Warmwasserrohre wurden nach den Empfehlungen der PCI in einem zweiten Arbeitsschritt mit Zuschnitten aus PCI Pecilastic W bedeckt, mit PCI Seccoral 2K verklebt und in die bereits vorhandene Abdichtung eingebunden.

Die Firma Gerloff & Söhne führte die in ihren Verantwortungsbereich fallenden Fliesen- und Naturwerksteinarbeiten einschließlich der Abdichtung und Verlegung von Boden- und Wandfliesen in der Hotelküche von April bis Dezember 2010 mit 30 bis 35 Mitarbeiter aus. Die Projektleitung stand im ständigen Kontakt mit PCI-Fachberater Tobias Eckhardt und dem Anwendungstechnischen Büro Nordrhein-Westfalen. Alle Herausforderungen, die ein so außergewöhnliches Bauvorhaben wie das Hyatt Regency Düsseldorf mit sich bringt, konnten nicht zuletzt mit Hilfe der technische Expertise und Unterstützung vor Ort durch die Fachleute der PCI Augsburg GmbH gemeistert und die Arbeiten ohne Zeitverzögerung abgeschlossen werden.