Objekt : Maximale Hygiene dank modernster Bauchemie
Untertitel : Sporthalle der Arnold-Janssen-Schule in Bocholt
Datum: 12.03.12
Ort: Bocholt, Deutschland 
Ausführung: 2012
Aufgabe:

Sanierung der Sanitär- und Umkleideräume

Objektgröße: 262 m²
Produkteinsatz:

PCI Geofug, PCI Seccoral 1K, PCI Pecitape 120, PCI Pecitape 42,5 x 42,5 cm, PCI Nanoflott, PCI Lastoflex, PCI Pecidur, PCI Gisogrund, PCI Lastogum, PCI FT Extra, PCI Silcofug E

Bauherr: <span lang="EN-US">Stadt Bocholt</span>
Planung: Ingo Wiedenbrück Architekt BDA
Firma: <span lang="EN-US">Fliesen Fasselt</span>
Fachberatung: <span lang="EN-US">Stefan Marx, </span><span lang="EN-US">Karl-Heinz Mohring</span>
Referenzbericht downloaden

Schweiß, Verletzungen, Menschen auf engem Raum: Sportanlagen müssen hohe Hygienestandards erfüllen, um nicht zum Infektionsherd zu werden – insbesondere in Duschen und Umkleideräumen. Die Firma Fliesen Fasselt, die diese Räumlichkeiten in der Sporthalle einer Bocholter Schule sanierte, setzte erstmals den neuen Fugenmörtel PCI Geofug ein. Zwei Gesellen der Firma verlegten insgesamt 75 m2 Bodenfliesen, 42 m2 Bodenmosaik und 145 m2 Wandfliesen. Hierfür galt es, einen stabilen, hygienischen und wasserdichten Untergrund mithilfe von Werkstoffen zu schaffen. Die erste Wahl fiel auf Produkte des Bauchemiespezialisten PCI Augsburg GmbH, mit denen der Handwerksbetrieb bereits zahlreiche gute Erfahrungen sammeln konnte.

Um die Böden der Duschen in der Turnhalle sicher abzudichten, verwendeten die Fachhandwerker die rissüberbrückende, flexible Dichtschlämme PCI Seccoral 1K. Sensible Stellen wie Eckfugen und Bodenabläufe wurden systemkonform mit dem widerstandsfähigen Spezial-Dichtband PCI Pecitape 120 und der Sicherheitsdichtmanschette PCI Pecitape 42,5*42,5 cm abgedichtet. Den gesamten Bodenbereich fliesten die Fachhandwerker mit dem Fließbettmörtel PCI Nanoflott. Da im Duschbereich Spannungen durch wechselnde und ungleichmäßig verteilte Temperaturen entstehen können, wurde PCI Nanoflott mit dem flexibilisierenden Zusatz PCI Lastoflex vergütet. Mithilfe von Hartschaumträgerelementen vom Typ PCI Pecidur stellten die Bauprofis die Ablagen in den Duschen her. Als Grundierung für die Wandflächen verwendeten sie PCI Gisogrund. Schließlich brachten die Handwerker die Fliesen mit dem geschmeidigen Fliesenkleber PCI FT Extra an die Wände. Nach Abschluss der Verlegearbeiten konnte der Einsatz des innovativen Fugenmörtels PCI Geofug an Boden und Wand erfolgen. Die Keramik-Komfortfuge ist besonders lange haltbar, widerstandsfähig und nahezu selbstreinigend. Darüber hinaus ist die Fuge besonders komfortable in der Verarbeitung. Zum Schließen von Eck-, Anschluss- und Bewegungsfugen verwendeten die Fliesenleger den elastischen Dichtstoff PCI Silcofug E. Wie PCI Geofug erfüllt auch PCI Silcofug E hohe Hygieneanforderungen: Der Dichtstoff beugt Pilz- und Schimmelbefall vor und ist unempfindlich gegenüber handelsüblichen Haushaltsreinigern und Desinfektionsmitteln.

Die Schüler und Sportler, die die Bocholter Anlage nutzen, können sich dank modernster Bauchemie über einen sicheren und hygienischen Sanitär- und Umkleidebereich auf dem neuesten Stand der Technik freuen.