Objekt : Regionale Exklusivität am Großglockner
Untertitel : Gradonna****s Mountain Resort / Osttirol
Datum: 29.10.12
Ort: Kals am Großglockner, Österreich 
Ausführung: 2012
Aufgabe:

Verlegung von Kalser Marmor, Steingut- und Feinstein­zeugfliesen sowie Abdichtung unter Gussasphalt-Estrichbelag Bitu Terrazzo

Objektgröße: Kalser Marmor: ca. 2.000 m2, Steingut- und Feinsteinfliesen: ca. 5.500 m2, Bitu Terrazzo: ca. 1.000 m2
Produkteinsatz:

PCI Gisogrund, PCI Carraflex, PCI Carrafug,

PCI Seccoral 2K Rapid, PCI Pecitape 120 / 250, PCI Pecitape 90°C I / A,

PCI Pecitape 10 x 10, PCI Pecitape 42,5 x 42,5; PCI Pericret,

PCI Nivellier­masse, PCI Gisogrund, PCI Gisogrund 303,

PCI Epoxigrund 390, PCI Seccoral 1K, PCI FT-Extra,

PCI FT-Klebemörtel, PCI Nanolight, PCI Rapidlight,

PCI Nanofug, PCI Fugenbreit, PCI Silcofug E,

PCI Fugendicht Acryl

Bauherr: Gradonna****s Mountain Resort, Kals am Großglockner
Planung: Schultz Wohnbau GesmbH & Co KG, Uderns
Firma: Fliesenpark Mils, Mils in Tirol Bitu Terrazzo® Böden GmbH, Dornbirn
Fachberatung: PCI-Anwendungstechnik: Markus Balleisen PCI-Fachberatung: Manfred Wurzer, Willi Metzler
Referenzbericht downloaden

Im Dorf Kals am Großglockner liegt das Luxushotel Gradonna****s Mountain Resort auf  1.350 Metern Seehöhe – umgeben von mehr als 60 Dreitausendern und 110 Kilometern Skipisten. Die Wahl des Bau-platzes erwies sich als Glücksfall, denn man stieß bei der Bebauung des bis dahin unberührten Hanges auf Kalser Marmor. Der regionale Naturstein wurde Teil des Gestaltungskonzeptes, das auf heimische Materialien ausgerichtet ist. Die PCI Augsburg GmbH begleitete die Verlegung des Natursteins und betreute die komplexen Abdichtungs-arbeiten im 3.000 m2 großen Spa-Bereich sowie die umfangreichen Fliesenverlegearbeiten.

Mit einem Team aus zehn Fliesenlegern führte Hermann Wechselberger vom Fliesenpark Mils die Verlegearbeiten im gesamten Hotel aus. Für die Verlegung des Kalser Marmors kam das für Natursteine optimierte PCI Carra-System zum Einsatz. Tests im Labor der PCI-Anwendungstechnik hatten sichergestellt, dass keine Randver-färbungen auftreten. Auf dem mit PCI Gisogrund vorbereiteten Untergrund konnten die Marmorplatten sicher und professionell mit PCI Carraflex verlegt und mit PCI Carrafug verfugt werden.

Testversuche wurden auch für die Abdichtung im Wellnessbereich durchgeführt. Denn der gewählte Bodenbelag Bitu Terrazzo wird mit einer Temperatur von rund 250 Grad Celsius aufgebracht. Nach den Vorversuchen stand fest: PCI Seccoral 2K Rapid hält der hohen Temperatur des Gussasphalt-Estrichbelages stand. Die Sicherheits-Dichtschlämme wurde dreimalig aufgebracht, Anschluss- und Eckfugen nach dem ersten Arbeitsschritt mit dem Spezial-Dichtbandsystem PCI Pecitape abgedichtet. Auch bei der Fliesenverlegung in der Hotelküche, in den Bädern, Dusch- und WC-Anlagen sowie den Treppenaufgängen setzten die Verantwortlichen auf das Sortiment der PCI. Rund 5.500 m2 Boden- und Wandflächen wurden mit PCI-Produkten vorbehandelt, abgedichtet, verlegt und verfugt. Innerhalb von fünf Monaten konnten die Arbeiten termingerecht abgeschlossen werden – rund 40 Tonnen an PCI Produkten hatte Hermann Wechselberger mit seinem Team verarbeitet.