Objekt : Einkaufen in angenehmer Atmosphäre
Untertitel : PCI begleitet Bodensanierung in REWE Markt
Datum: 04.08.14
Ort: Lörrach, Deutschland 
Ausführung: 2013
Aufgabe:

Vorbehandeln, Verlegen und Verfugen von großformatigen Fliesen

Objektgröße: 3.500 m²
Produkteinsatz:

PCI Gisogrund 404, PCI Nivelliermasse, PCI Pecilastic, PCI FT Extra, PCI Rapidfug

Bauherr: REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung Südwest
Planung: Jochen Frühbis
Firma: Hoffmann & Co. GmbH, Heusweiler
Fachberatung: Bernd Jolly, PCI-Fachberatung Ingo Grollmisch, PCI-Anwendungstechnik
Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

PCI Augsburg GmbH
Piccardstraße 11
86159 Augsburg
Telefon: 0821 5901-0
Telefax: 0821 5901-459
E-Mail: pci-info@basf.com
www.pci-augsburg.de

Referenzbericht downloaden

Ein neues Ladenkonzept erforderte im REWE Markt in Lörrach die Bodensanierung auf einer Fläche von rund 3.200 m2. Verlegt wurden  großformatige Feinsteinzeugfliesen mit PCI-Produkten. Um sicher-zustellen, dass die geplante Vorgehensweise hundertprozentig zur Baustellensituation passt, führten die Bauprofis aus Augsburg Vor-Ort-Prüfungen durch. Die Vorgehensweise und Produktauswahl für die Verlegung der Feinsteinzeugfliesen Topgres (30 x 60 x 2,5 cm) stimmte der beauftragte Fliesenbetrieb Hoffmann & Co. GmbH mit PCI-Fachberater Bernd Jolly und PCI-Anwendungstechniker Ingo Grollmisch ab. 

Der vorhandene, fest sitzende Terrazzobelag wurde sandgestrahlt und mit der Spezial-Haftgrundierung PCI Gisogrund 404, 1:1 mit Wasser verdünnt, grundiert. Um einen absolut planebenen Untergrund zu schaffen, wurde die komplette Verlegefläche mit PCI Nivelliermasse im Mittel zwischen 3 bis 10 mm überspachtelt. Aufgrund der großen Fläche und Menge an zu verarbeitender Nivelliermasse brachten die Handwerker die Spachtelmasse mittels Pumpen auf. Dann folgte die vollflächige Verklebung des Entkopplungsgewebes PCI Pecilastic mit dem flexibilisierten Fliesenkleber PCI FT Extra. Diese Vorgehensweise bietet eine zusätzliche Sicherheit und sorgt für das zuverlässige Entkoppeln unter Keramik- und Naturwerksteinbelägen. Bei der Verarbeitung sind Hohlstellen beim Eindrücken des Gewebes in den Kleber zu vermeiden. Für die möglichst hohlraumarme Verlegung der Fliesen kam der Klebemörtel PCI FT Extra im Buttering-Floating-Verfahren zur Anwendung. Die im Terrazzountergrund vorhandenen Bewegungsfugen wurden übernommen. Für das Verfugen verwendeten die Fachleute den schnellen Flexfugenmörtel PCI Rapidfug, der sich durch die geschmeidige Konsistenz komfortabel verarbeiten lässt und schnell erhärtet. Die Wartezeit zwischen Einfugen und Waschen des Belages ist dadurch äußerst kurz.

Die Fliesenverlegearbeiten konnten im Oktober 2013 nach nur drei Wochen Bauzeit termingerecht abgeschlossen werden. Die Investition belief sich allein für die Fliesenbeläge auf rund 400.000 Euro. Die Investition hat sich gelohnt. Das neue Ladenkonzept mit dem ansprechenden Bodenbelag schafft eine angenehme Atmosphäre im Einkaufsmarkt. Die professionell verlegten Bodenbeläge sorgen für Sicherheit und Langlebigkeit der Oberbeläge.