Objekt : Kammersiegerin setzt auf PCI
Untertitel : Natursteinverlegearbeiten mit PCI Carrament Grau und PCI Carrafug
Datum: 15.05.15
Ort: Heidenheim, Deutschland 
Ausführung: 2015
Aufgabe:

Verlegung von Naturwerkstein in einem Privathaus

Objektgröße: ca. 200 m2
Produkteinsatz:

PCI Gisogrund, PCI Seccoral 2K Rapid, PCI Carrament Grau, PCI Carrafug

Bauherr: Privat
Planung: WOLF Planung, Architektur für Industrie und Wohnen
Firma: Fliesen Mack GmbH, Giengen/Brenz
Fachberatung: Hans Schneider, PCI-Fachberatung Günther Haas, PCI-Anwendungstechnik
Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

PCI Augsburg GmbH
Piccardstraße 11
86159 Augsburg
Telefon: 0821 5901-0
Telefax: 0821 5901-459
E-Mail: pci-info@basf.com
www.pci-augsburg.de

Referenzbericht downloaden

Jasmin Rochau ist eine der besten in ganz Baden-Württemberg und gleichzeitig Exotin in ihrem Fachbereich. Denn Fliesenlegerinnen gibt es nur sehr wenige. Die 20-jährige aus Giengen wurde in ihrer Lehre zur Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin nicht nur Kammersiegerin der Innung Ulm, sondern erreichte beim Landeswettbewerb der besten Fliesenleger in Stuttgart den 4. Platz. Seit Sommer 2014 ist sie Gesellin bei der Fliesen Mack GmbH in Giengen.

Seit Jahren kooperiert Georg Mack mit der PCI und profitiert von der kompetenten Fachberatung. Diese nutzte auch Jasmin Rochau bei der Natursteinverlegung in einem privaten Wohnhaus in Heidenheim. In Zusammenarbeit mit PCI-Fachberater Hans Schneider und PCI-Anwendungstechniker Günther Haas verlegte sie die Natursteine Jura Gelb im Format 61,5 x 61,5 x 1,5 cm auf einer Fläche von insgesamt 200 m2 – in den Wohnräumen, im Bad und auf der Treppe mit zwei geraden Läufen mit Fasenunterschnitt an Tritt- und Stellplatte. Die Herausforderungen bei der Verlegung von Natursteinen meisterte die junge Gesellin mit dem Mittelbettmörtel PCI Carrament Grau. Für die weitestgehend  hohlraumfreie Verlegung wendete sie das Buttering-Floating-Verfahren an. Die spezielle Einstellung des Naturstein-Verlegemörtels sorgt für eine komfortable Verarbeitungszeit von circa einer Stunde und in der Folge für die zügige Durchhärtung bzw. Begehbarkeit der Bodenfläche nach sechs Stunden. Den Untergrund hatte Jasmin Rochau zuvor mit der Haftgrundierung PCI Gisogrund bearbeitet, für die Abdichtung der Nassräume PCI Seccoral 2K Rapid verwendet und die Platten anschließend mit dem Spezial-Fugenmörtel PCI Carrafug verfugt.