Objekt : Rittergasse Basel
Untertitel : Sanierung Turn- und Schwimmhalle
Datum: 11.12.12
Ort: Basel, Schweiz 
Ausführung: 2012
Aufgabe:

Sanierung der Dusch- und Sanitäranlagen, Schwimmbecken, diverse Ergänzungen der Anlage (Treppenhaus)

Objektgröße: 2500 m2 Platten
Produkteinsatz:

PCI Pericret

PCI Gisogrund

PCI Seccoral 2K Rapid

PCI Pecitape Objektband

PCI Pecitape 90 AG

PCI Pecitape 10x10

PCI FT Extra

PCI Nanofug silbergrau

PCI Durapox NT plus

PCI Silcoferm VE

PCI Apoten

PCI Aposan

PCI Novoment M1 plus

PCI Epoxigrund 390

PCI Repafast fluid

PCI Pecilastic W

Bauherr: Einwohnergemeinde Basel
Generalunternehmer: Müller &amp; Partner Architekturbüro AG<br />Rheinfelden
Firma: Cristofoli AG<br />Basel

Die Schwimmhalle befindet sich im Herzen der schönen Stadt Basel direkt neben dem Münsterplatz. Diese wird von Schülern, Studenten und Anwohnern rege benutzt, auch für Touristen und Vereine ist es ein Ort der Erholung.
Bei der Sanierung der Rittergasse ging es darum, einen verlässlichen Partner für den Architekten und Verarbeiter zu haben, der auf technische Probleme sofort reagieren kann. Da das Zeitfenster für die Arbeiten eher knapp war, mussten alles schnellabbindende Produkte verarbeitet werden. Diese wichtigen Punkte konnte die Firma PCI Bauprodukte AG mit ihren Anwendungstechnikern, Aussendienstmitarbeitern und ihrem Produkte-Portfolio erfüllen.
Die Garderoben und Sanitäranlagen wurden komplett neu aufgebaut. Die Böden wurden mit PCI Novoment M1 plus eingebracht, Böden und Wände überspachtelt mit PCI Pericret, um Unebenheiten und Gefälle ausbilden zu können. Abgedichtet wurde mit PCI Seccoral 2K Rapid in zwei Schichten, um die geforderten 2mm zu erhalten, den Dichtbändern PCI Pecitape Objektband, PCI Pecitape Ecken, PCI Pecitape Manschette 10x10. Das Mosaik am Boden und die Platten an den Wänden wurden verklebt mit PCI FT Extra. Es wurde in Augsburg im Labor getestet. Die Wände wurden mit PCI Nanofug silbergrau ausgefugt. Die Böden wurden mit dem 2-komponenten Fugenmateiral PCI Durapox NT plus gemacht. Die Silikonfugen wurden mit dem speziellen PCI Silcoferm VE ausgebildet, das extra für den Schwimmbadbereich entwickelt worden ist.
Das Schwimmbecken stellte eine Herausforderung dar, da es nicht komplett saniert wurde. Der obere Beckenrand wurde abgefräst, so dass der neue Beckenkopf angepasst werden konnte. Mit dem PCI Repafast fluid wurde er neu aufgegossen. Das PCI Produkt PCI Repafast fluid ist ein fliessfähiger Reparaturmörtel, der schon nach 2 Stunden eine Druckfestigkeit von 42 N/mm2 aufweist. So konnten die Arbeiten nach nur einem Tag weitergeführt werden. Es musste an bestehenden Platten angesetzt werden. Auf die Abdichtung wurde dementsprechend viel Wert gelegt. Da noch diverse Kernbohrungen dazu kamen, musste mit Epoxi gearbeitet werden wegen der Haftung des Untergrundes sowie der Dichtheit. Die Bohruntergründe wurden mit PCI Epoxigrund 390 grundiert, danach abgesandet mit Quarzsand 0,3 - 0,8 mm, um eine optimale Untergrundhaftung zu erreichen. Anschliessend wurden die Bohrlöcher mit PCI Aposan aufgefüllt. Um die Mindestschichtdicke von 2mm zu erreichen, wurde PCI Seccoral 2k rapid in 2 Schichten aufgetragen. Somit sind die Anschlüsse absolut dicht. Die Platten wurden mit PCI Durapox NT plus verklebt und ausgefugt. Die Kapillarsperre wurde beim Beckenkopf mit PCI Apoten ausgebildet. Der Beckenumlauf wurde mit PCI Seccoral 2K Rapid abgedichtet. Das Mosaik wurde mit PCI FT Extra verlegt und danach mit PCI Durapox NT plus verfugt. Die Boden-/Wand-Anschlüsse wurden fachgerecht mit dem elastischen Dichtstoff PCI Silcoferm VE ausgebildet.