Neu zur BAU: PCI Nanocret 10 und PCI Nanocret 50

Die PCI Augsburg GmbH hat zur BAU ihr Sortiment der Betoninstandsetzungsprodukte erweitert: Neu sind der faserverstärkte Betonspachtel PCI Nanocret 10 und der Instandsetzungsmörtel für Betonbauteile PCI Nanocret 50.

Die beiden neuen Produkte ergänzen die 2007 eingeführten leichten Reparatur- bzw. Instandsetzungsmörtel PCI Nanocret 100 und PCI Nanocret 70, so dass jetzt ein breites Einsatzspektrum im Bereich Betonreparaturen zur Verfügung steht. Die Reparaturmörtel der PCI Nanocret Reihe sind alle faserverstärkt und zeichnen sich durch hohen Verarbeitungskomfort und große Schichtdickenvariabilität aus.

 

PCI Nanocret 10 markiert dabei sozusagen den Beginn der Skala mit einem möglichen Schichtdicken-Spektrum von 1 bis 10 mm. Er wird als faserverstärkter Fein- und Betonspachtel an Wänden und Decken eingesetzt und deckt einen großen Anwendungsbereich ab: dieser reicht vom Ausbessern von Kiesnestern, Schließen von Lunkern und Angarnieren von beschädigten Ecken und Kanten über das Spachteln von Mauerwerk und Zementputz bis zum Ausgleich unebener Wand- und Bodenflächen vor dem Verlegen keramischer Beläge. Eine spezielle schwundreduzierte Zementmischung sorgt für hohe Anwendungssicherheit. PCI Nanocret 10 ist sowohl manuell wie maschinell leicht verarbeitbar. Plastisch und geschmeidig in der Konsistenz zeichnet sich PCI Nanocret 10 durch geringes Aufbrennen und rasches Abbinden bei ca. 45 Minuten Verarbeitungszeit aus. Ein schnelles Abreiben der bearbeiteten Flächen ist möglich. Der faserverstärkte Betonspachtel ist wasserfest, witterungs- und frostbeständig, also universell innen und außen einsetzbar. PCI Nanocret 10 ist zertifiziert nach DIN EN 1504-3 R2, geliefert wird das Material im 5-kg-Beutel oder 25-kg-Kraftpapiersack.