Hilton Mainz Hotel

Wand und Bodenflächen in neuem Glanz

Jetzt Bild downloaden

Produkteinsatz


PCI Gisogrund® 303

Spezial-Haftgrundierung auf glatten, nicht saugenden Untergründen

PCI Gisogrund® 404

Spezial-Haftgrundierung auf saugenden und nicht saugenden Untergründen

PCI Periplan® Extra

Spezial-Spachtelmasse zum Ausgleichen von kritischen Untergründen unter Oberbelägen

PCI Armiermatte GFM

Glasfaser-Verstärkung zum Einbau in PCI-Bodenausgleichsmassen

PCI Armiermatte GFS

Glasfaser-Verstärkung zum Einbau in PCI-Bodenausgleichsmassen

PCI FT® Extra

Flexibilisierter Fliesenkleber für alle keramischen Beläge

PCI Nanofug®

Variabler Flexfugenmörtel insbesondere für Steingut- und Steinzeugbeläge

PCI Carrafug®

Spezial-Fugenmörtel für Naturwerksteinplatten

PCI Carrament® weiß

Mittelbett- und Ansetzmörtel für Naturstein- und Feinsteinzeugbeläge

PCI Pecilastic® W

Flexible Abdichtungsbahn unter Keramik- und Naturwerksteinbelägen

PCI Silcofug® E

Elastischer Dichtstoff für innen und außen

Hilton Mainz Hotel

Wand und Bodenflächen in neuem Glanz

Projektsteckbrief

Datum

31.05.11

Ort

Mainz, Deutschland 

Ausführung

2011

Aufgabe

Fliesenverlegearbeiten im Rheinflügel (Restaurant), im Domflügel (vor den Aufzugsanlagen) sowie im Sanitär- und Küchenbereich der Hotelanlage

Objektgröße

Gesamtbodenbeläge ca. 700 m², Wandbeläge: 820 m², Mosaikbeläge an den Wänden: 70 m²

Produkteinsatz

PCI Gisogrund 303 bzw. 404

PCI Periplan Extra

PCI Armierungsmatten

PCI FT Extra

PCI Nanofug

PCI Nanoflott light

PCI Carrafug

PCI Carrament

PCI Pecilastic W

PCI Silcofug E

Bauherr

<span lang="DE">Mainzer Aufbaugesellschaft MBH, Mainz</span>

Planung

Architekt Kirstein + Rischmann, Mainz Bauleitung: Architekten ABPK Kern Karlsruhe

Firma

<span lang="DE"><span lang="EN-GB">Consortium:</span><span lang="EN-GB"> </span><span lang="EN-GB">Fliesen-Busse, Mainz-Marienborn, Germany and MTC Main-Taunus-Ceramikbau, Bad Soden, Germany</span></span>

Fachberatung

<span lang="DE"><span lang="EN-GB">PCI-Fachberater Hans-Werner Goeckel</span></span>

Beschreibung

Das Hilton Mainz wurde 1968 erbaut, 1984 erweitert und erstrahlt nach einer kompletten Renovierung seit Anfang 2011 im neuen Glanz. Das Hotel liegt zentral am Rande der malerischen Altstadt, direkt am Rheinufer. Mit seinen 431 Gästezimmern und Suiten, zwei Restaurants und zehn Meetingräumen bietet das Hotel ideale Voraussetzungen für private sowie geschäftliche Aufenthalte. Die Arbeitsgemeinschaft Fliesen-Busse und MTC Main-Taunus-Ceramik führte die Sanierungsarbeiten in Restaurant und Küche, in den WC-Anlagen des Personals und im Aufzugsbereich des Domflügels durch. Zur Behandlung der Untergründe und zur Verlegung und Verfugung der Fliesen verwendeten die Fachbetriebe die Spezialprodukte aus dem Hause PCI Augsburg GmbH. Vor Ort stand PCI-Fachberater Hans-Werner Goeckel beratend zur Seite.

Für die Verlegearbeiten der Böden war zunächst das exakte Ausgleichen der alten Untergründe von zentraler Bedeutung. Nach dem Aufbringen der Spezial-Haftgrundierung PCI Gisogrund 404 kam die leicht verlaufende Spachtelmasse PCI Periplan Extra in Verbindung mit den PCI Armierungsmatten zum Einsatz. Die großformatigen Bodenfliesen wurden mit dem flexibilisierten Fliesenkleber PCI FT Extra im Buttering-Floating-Verfahren verlegt und mit PCI Nanofug verfugt. Für die Isolierungen im Sanitär- und Küchenbereich wurden zudem die flexiblen Abdichtungbahnen PCI Pecilastic W eingesetzt. Die Abdichtungsbahnen ermöglichen eine schnelle Arbeitsfolge, da unmittelbar nach Aufkleben der Bahnen die Fliesenbeläge aufgebracht werden können. Zum Schließen von Eck-, Anschluss- und Bewegungsfugen verwendeten die Fachleute der Arbeitsgemeinschaft Fa. Busse und Fa. Main-Taunus-Ceramic den elastischen Dichtstoff PCI Silcofug E.

Die Grundierung der Wandflächen erfolgte mit PCI Gisogrund 303. Die Spezial-Haftgrundierung kann im Roll- und Streichverfahren zügig aufgebracht werden und ist bereits nach ca. 30 bis 45 Minuten klebefrei. Die Wandfliesen von Villeroy & Boch wurden ebenfalls mit dem Fliesenkleber PCI FT Extra verlegt und mit PCI Nanofug verfugt. Beim Anbringen des Bisazza Glasmosaiks (2/2 Antwork Flonal) verwendeten die Fachleute den Spezial-Fließmörtel PCI Nanoflott light und verfugten das Mosaik mit PCI Carrafug.

Im Domflügel des Hotels wurden die Sanierungsarbeiten der Böden im Aufzugsbereich wie folgt durchgeführt: Grundierung und Bodenausgleich mit PCI Gisogrund 404 und PCI Periplan Extra. Die Verlegung der Naturwerksteinbeläge erfolgte mit dem Mittelbett- und Ansetzmörtel PCI Carrament, die Verfugung mit PCI Carrafug.

Über 25 Monate hinweg waren zeitweise bis zu acht Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft bei der Sanierung des Hilton Mainz Hotels tätig. Die Fliesenfachbetriebe hatten die PCI Produkte aufgrund der guten Erfahrungen bei der Planung vorgeschlagen. Wieder konnten sich die Fachleute von der leichten Handhabung und schnellen Verarbeitbarkeit der PCI Spezialprodukte überzeugen und zudem von der guten Zusammenarbeit mit PCI-Fachberater Herrn Goeckel profitieren. Die Arbeiten wurden termingerecht und zur vollsten Zufriedenheit aller Baubeteiligten abgeschlossen.

Top-Suchbegriffe

    Meistgesuchte Produkte

    PCI Nanolight®

    für alle Untergründe und alle keramischen Beläge

    Tech. Merkblatt

    PCI Nanofug® Premium

    für alle Fliesen und Natursteine

    Tech. Merkblatt

    PCI Durapox® Premium

    zum Verfugen und Verlegen von Fliesen

    Tech. Merkblatt

    PCI Flexmörtel® S1

    für alle keramischen Beläge

    Tech. Merkblatt

    PCI Novoment® Flow

    für selbstverlaufende Zementestriche

    Tech. Merkblatt

    PCI BT 21

    Kaltselbstklebende, sichere ­Gebäudeabdichtung, bis - 5 °C (KSK-Bahn)

    Tech. Merkblatt

    Meistgesuchte Produktsysteme

    System Fliese Universal

    Universales, sehr emissionsarmes...  Mehr

    System Bauwerksabdichtung PCI BT 21

    System für die Bauwerksabdichtung gemäß DIN...  Mehr

    Meistgesuchte Dokumente