PCI Pecilastic® U

Abdichtungs- und Entkopplungsbahn unter Keramik-, Mosaik- und Naturwerksteinbelägen
PCI Pecilastic® U
Händlersuche
Produkteigenschaften
Anwendungsbereiche
Downloads
Videos
Prüfzeugnisse
  • Für Nassbereiche mit nicht drückenden Wasser (Feuchtigkeitsbeanspruchungsklasse A0, A, B0 und C) bei anschließender Verlegung von keramischen Fliesenbelägen und Naturwerksteinbelägen.
  • Auch geeignet unter mehrschichtigen Parkettbelägen im trockenen Innenbereich.
  • Schnelle Arbeitsfolge, nach Aufkleben der PCI Pecilastic U können anschließend Keramik- und Naturwerksteinbeläge oder mehrschichtige Parkettbeläge aufgebracht werden.
  • Für Neubau und Renovierung.
  • Zur Reduzierung des Trittschalls. Verbessert das Raumklangempfinden.
  • Als Abdichtungs- bzw. Entkopplungsbahn einsetzbar auf alten Keramikbelägen, Holzdielenböden, Holzspanplatten, Zementestriche (bei Verlegung von keramischen Fliesen und Naturwerkstein: sobald begehbar), Anhydrit/Calciumsulfatestrichen (Restfeuchte < 2 CM-% bei Verlegung von keramischen Fliesen und Naturwerkstein bzw. 1,5 CM-% bei Verlegung von Parkett im System mit Calciumsulfatestrichen von CASEA GmbH und Knauf Gips KG).

 

Farben: Deckvlies orange
Lieferformen: 5-m-Rolle
  • Für innen und außen.
  • Für Boden.
  • Für Nassbereiche mit nicht drückendem Wasser, wie z. B. Badezimmer, Duschen im Wohnbau, in Hotels, Altenheimen und Krankenhäusern.
  • Für Balkone und Terrassen.
  • Für alle Formate von Keramik- und Natursteinbelägen.
  • Auf feuchtigkeitsempfindlichen, saugenden Untergründen, z. B. Holzspanplatten, OSB-Platten, Magnesitestriche, Gipsfaserplatten, Anhydritfließ- oder Gipsestriche.
  • Auf mineralischen, saugenden Untergründen, z. B. Beton, Estrich und selbstverlaufenden Ausgleichsmassen, z. B. PCI Periplan.
  • Auf mineralischen, nichtsaugenden Untergründen, z. B. alte Keramikbeläge, Gussasphaltestriche (nur im Innenbereich).
  • Auf Fußbodenheizung.
  • Auf jungen Zementestrichen (Mindestgüte CT F4), sobald sie begehbar und ausreichend tragfähig sind.
  • Auf Anhydritestrichen mit einer Restfeuchte kleiner 2 % (Messung mit CM-Gerät) bei Verlegung von keramischen und Naturwerkwerksteinbelägen.
  • Im trockenen Innenbereich auch geeignet unter 2- und 3-Schicht-Parkettelementen mit Nut und Feder, die vom Parketthersteller zur vollflächigen Verklebung freigegeben sind, auf Calciumsulfat/Anhydritestrichen bereits bei einer Restfeuchte kleiner 1,5 % (Messung mit CM-Gerät) bei Verlegung von Parkett mit SMP-Parkettkleber PCI PAR 365 im System mit Calciumsulfatestrichen von CASEA GmbH und Knauf Gips KG.
PCI Pecilastic U
Name Untersuchungsbericht Wärmeleitfähigkeit nach EN 12664 Regelwerk Wärmeleitfähigkeit nach EN 12664 Zusammen mit Produkt PCI Pecilastic® U
Name Allg. bauaufsichtl. Zulassung (D) Grundsätze zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten in Innenräumen Regelwerk Grundsätze zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten in Innenräumen Zusammen mit Produkt PCI Pecilastic® U, PCI Pecilastic® E
Name Klassifizierungsbericht EN 13501-1 (E) Regelwerk EN 13501-1 (E) Zusammen mit Produkt PCI Pecilastic® U, PCI Pecilastic® E
Name Lizenzerteilung GEV EMICODE (EC1) Regelwerk GEV EMICODE (EC1)<br> Zusammen mit Produkt PCI Pecilastic® U