PCI: Kuchenverkauf der Auszubildenden

Backen für einen guten Zweck

Die PCI Augsburg GmbH unterstützt auch in diesem Jahr die Elterninitiative krebskranker Kinder – LICHTBLICKE e.V. Die stolze Summe von 3.500 Euro ist das Ergebnis aus Kuchenverkauf und Tombola der Auszubildenden sowie einer Spende der Geschäftsführung.

Seit fast zehn Jahren gehört der Kuchenverkauf der Auszubildenden bei der PCI Augsburg GmbH zu den festen Terminen in der Adventszeit. Auch in diesem Jahr zauberten die jungen Frauen und Männer wieder über 30 Kuchen, die bei den Kollegen großen Zuspruch fanden. Zeitgleich mit dem Kuchenverkauf fand eine Tombola statt – über 100 Gewinne von der Outdoorjacke bis zur Spielesammlung warteten dort auf die Spender.

Ein Konzept, das aufgeht: „Insgesamt haben wir mit Kuchenverkauf und Tombola über 1.600 Euro eingenommen – so viel wie nie zuvor“, sagt Verena Lieb von der Jugend- und Auszubildendenvertretung. Da die Geschäftsführung der PCI den Erlös großzügig aufrundete, kamen so insgesamt 3.500 Euro für die Unterstützung krebskranker Kinder und ihrer Familien zusammen. „Wir freuen uns sehr über das Engagement der Auszubildenden und die kontinuierliche Unterstützung unserer Arbeit“, sagt Thomas Kleist, Geschäftsführer der Elterninitiative krebskranker Kinder Augsburg – LICHTBLICKE e.V.

Geschäftsführung und Auszubildende der PCI Augsburg GmbH freuen sich, insgesamt 3.500 Euro als Spende an Thomas Kleist, Geschäftsführer der Elterninitiative krebskranker Kinder – LICHTBLICKE e.V, übergeben zu können.

Selbstgebackene Kuchen und weihnachtliche Köstlichkeiten: Eine große Auswahl bot der Kuchenverkauf der Auszubildenden bei der PCI Augsburg GmbH.

Spielesammlung oder Outdoorjacke: Die Tombola bot attraktive Gewinne für jeden Geschmack und trug damit einen großen Teil zum Spendenergebnis bei.