PCI Gruppe investiert weiter in die Zukunft

23.07.2019 Standort- und Arbeitsplatzsicherung: PCI Gruppe baut hochmodernes Lieferzentrum in Augsburg sowie neue Eimer-Abfüllanlage in Hamm.

Mit einer zusätzlichen Investition im hohen einstelligen Millionen-Euro-Bereich stellt die PCI Gruppe weiter die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft. Am Standort Augsburg entsteht ein hochmodernes, vergrößertes Lieferzentrum für eine noch schnellere und flexiblere Kundenbelieferung. Am Standort in Hamm wird eine neue Eimer-Abfüllanlage die derzeitige Abfüllkapazität für Pulverstoffe verdoppeln.

Die PCI Gruppe setzt ihre Investitionen auch 2019 weiter fort - mit dem Ausbau eines neuen Lieferzentrums in Augsburg und einer neuen Eimer-Abfüllanlage in Hamm.„Die Weichen der PCI Gruppe mit den Marken PCI und Thomsit stehen klar auf Wachstum", erklärt Marc C. Köppe, Vorsitzender der Geschäftsführung PCI Gruppe. „Nach den umfangreichen, im vergangenen Jahr fertiggestellten Investitionen in unsere Lieferzentren und Produktionsanlagen in Hamm und Wittenberg haben wir seit 2017 an allen Produktionsstandorten der PCI Gruppe in Deutschland erheblich investiert. Mit dem neuen Lieferzentrum in Augsburg erweitern wir jetzt auch an unserem Hauptsitz die logistische Infrastruktur und sorgen dafür, dass wir den in der Branche bekannt hohen Premium-Lieferservice bei gleichzeitigem Absatzwachstum auch in Zukunft flächendeckend halten und sogar noch ausbauen können.“ PCI-Kunden profitieren aufgrund der zusätzlichen Lager- und Beladungskapazitäten künftig von einer schnelleren, flexibleren und zuverlässigeren Belieferung mit PCI- und Thomsit-Produkten. Gleichzeitig stärkt die PCI Gruppe ihre führende Position als Hersteller bauchemischer Produkte im deutschsprachigen Raum.

Augsburg: Ausbau Lieferzentrum
Am Standort in Augsburg werden die Verladekapazitäten mit 1.200 neuen Lagerplätzen und vier weiteren LKW-Laderampen weiter ausgebaut. Das neue, technisch hochmoderne Lieferzentrum mit rund 2.300 zusätzlichen Quadratmetern Fläche wird über automatische Palettenförderanlagen an die bestehende Logistikinfrastruktur angebunden. Die Bauarbeiten starten im Herbst 2019. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme ist bis Herbst 2020 geplant.

Hamm: Hochleistungsfähige Eimer-Abfüllanlage
Auch am Standort Hamm wird nochmals deutlich investiert. Geplant ist eine Verdoppelung der Abfüllkapazität für Pulverstoffe im Eimer. Die neue hochleistungsfähige Abfüllanlage füllt, verschließt und palettiert automatisch bis zu 500 Eimer pro Stunde. Damit wird sichergestellt, dass stark nachgefragte Produkte, wie der variable Flexfugenmörtel PCI Nanofug Premium, auch bei weiterem starkem Wachstum wie in den vergangenen Jahren flächendeckend verfügbar sind.
"Modernste digitale Prozesse und die Investition in eine zukunftsfähige logistische Infrastruktur zeichnen die Wachstumsstrategie der Marken PCI und Thomsit aus. Damit sichern wir die Arbeitsplätze an allen unseren Standorten und schaffen die Grundlage für weitere", sagt Frank Rösiger, technischer Geschäftsführer PCI Gruppe.



Pressemitteilung downloaden

Die PCI Gruppe investiert an ihrem Hauptsitz in Augsburg in ein technisch hochmodernes Lieferzentrum mit 1.200 neuen Lagerplätzen und vier zusätzlichen LKW-Laderampen.